aspekte
 
   
 
 
 

 

Aspekte der Freien Improvisation

mit Hansjürgen Wäldele, Nicolas Rihs und Gästen

 

 

 

2011
Texte:
1 Publikation - 33 Buchtaufen (genaue Angaben zum Programm auf Anfrage)

 

Matthias Arter, Peter Baumgartner, Claudia Ulla Binder, John Butcher, Jacques Demierre, Walter Fähndrich, Malcolm Goldstein, Fritz Hauser, Carl Ludwig Hübsch, Matthias Kaul, Christian Kaden, Kjell Keller, Rudolf Kelterborn, Sebastian Kiefer, Harald Kimmig, René Krebs, Sebastian Lexer, Claus-Steffen Mahnkopf, Urban Mäder, Hans-Jürg Meier, Thomas Meyer, Philippe Micol, Roland Moser, Dieter A. Nanz, Lauren Newton, Lukas Rohner, Hans Saner, Christoph Schiller, Marianne Schuppe, Matthias Schwabe, Daniel Studer, Michael Vorfeld, Markus Waldvogel, Sylwia Zytynska

 

„Der Diskurs zur Freien Improvisation wird, besonders unter MusikerInnen der jüngeren Generation, kaum geführt ? verglichen etwa mit der stark gewichteten Reflexion im Bereich der bildenden Kunst. Zwar wird nach Konzerten, vor allem in kleinen Konzertlokalen, unter MusikerInnen gemeinsam mit BerufskollegInnen und dem Publikum intensiv und heftig, aber offen über das Gehörte und darüber hinaus diskutiert; diese Gespräche werden aber nicht bis ins Feld der Theorie getragen. Die MusikerInnen treten nicht als Sprechende oder Schreibende nach aussen. Theoriebildung aus der Praxis heraus und damit eine aktive Beteiligung an der Diskursbildung scheint bisher weitgehend zu fehlen.
         Auch auf Seiten der Theoretiker und Kritiker findet öffentliche Auseinandersetzung mit Freier Improvisation kaum statt – möglicherweise, weil Verständnis dafür sehr viel Teilnahme durch Hören verlangt und das Sprechen darüber sich nicht derselben Terminologie bedienen kann, mit der über kompositorische Prinzipien reflektiert wird. Um über diese Musik zu sprechen, müsste die Sprache erweitert werden, und daran müssten auch die MusikerInnen beteiligt sein. Es sind ja Begriffe, die unsere Vorstellungen prägen und begrenzen, die zu eng sind oder zu belastet, und die durch andere ersetzt oder einer Erweiterung unterzogen werden müssen.“ (Miriam Sturzenegger, 2010)

Dieser Sammelband bietet genau dies: Dreiunddreissig hervorragende VertreterInnen der Improvisationsszene, aber auch Komponisten und Musikwissenschaftler reflektieren schreibend über frei improvisierte Musik. Ihre Beiträge bilden ein Puzzlespiel aus diskursiven, analytischen, philosophischen, selbstreflektiven, metaphorischen, erzählenden und poetischen Texten. Sie ergeben einen Einblick in Operationsmodi und Strategien, in denen sich verschiedene Facetten einer Poetik des freien Improvisierens abzeichnen.

 

nn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2010
Drei

Hans Saner, Fred van der Kooij, Christoph Glauser, Markus Waldvogel

Thomas Meyer

Walter Fähndrich, Peter K Frey, Carl Ludwig Hübsch, John Edwards, Andreas Wäldele, Izumi Ise, Michael Vorfeld, Sebastian Lexer

 

 

2009
Versus

Claudia Ulla Binder, John Butcher, Jacques Demierre, Isabelle Duthoit, Malcolm Goldstein, Fritz Hauser, Matthias Kaul, Lauren Newton,

Thomas Meyer, Dieter A. Nanz,

Hans-Jost Frey, Christian Kaden, Kjell Keller, Sebastian Kiefer, Claus-Steffen Mahnkopf, Roland Moser, Urs Peter Schneider, Hans Wüthrich

 

 

2008
Kritik

Harald Kimmig, Philippe Micol, Daniel Studer, René Krebs,

Thomas Meyer,

Rudolf Kelterborn, Hansheinz Schneeberger, Roland Moser, Sebastian Kiefer

 

 

2007
vom Potential einer musikalischen Geste

Mischa Käser - die musikalische Geste

Matthias Schwabe - Sichtbare Musik (visual music)

Sylwia Zytynska - Geste(r)n und Morgen

Peter Baumgartner - Kritik der Geste

 

 

2006
Wie „frei“ ist Freie Improvisation?

Urban Mäder - Es gibt nur Improvisation

Philippe Micol - Improvisation: Die Kraft der Freiheit

Michel Seigner - "Freie Improvisation"- Ein irreführender Begriff

Hans-Jürg Meier - Formale Verpflichtungen aus dem Moment

 

 

2005
“Faites vos Jeux”

Peter K Frey - Improvisierte Musik im Internet

Marianne Schuppe - An den Rändern der Sprache

Christoph Schiller - Präparieren, Manipulieren

Lukas Rohner - Mehrstimmiges Blasen

 

 

2003/2004
Aspekte der Freien Improvisation

Matthias Arter - Ensemble

Rudolf Lutz - Idiom und Freiheit

Alfred Zimmerlin - Plan

Walter Fähndrich - Halt und Makel

John P. MacKeown - Spiel

 

 
Hansjürgen Wäldele 0(049)7635 824 3832
 
Nicolas Rihs 0(041)32 / 322 17 53
 
  Up               
 
Stand: 08.05.2014