sebastian kiefer
Aspekte der Freien Improvisation: Februar - Mai 2008
 
   
 
 
 

 

 

Sebastian Kiefer

 

René Krebs Trio
So 16. März 11h00 Basel, Imprimerie mit Roland Moser/Sebastian Kiefer/Thomas Meyer

Philippe Micol Trio
So 18. Mai 11h00 Basel, Imprimerie mit Sebastian Kiefer/Hansheinz Schneeberger/Thomas Meyer

 

IMROVISATION VERSUS KOMPOSITION?
Performative Widersprüche der Neuen Musik

Wer es heute ernst meint in der Musik, komponiert nach alter Façon. Doch die Selbstverständlichkeit, mit der man in der postrevolutionären ära seit den siebziger Jahren den Begriff der Musik wieder ans traditionelle Bild von Komponist und in konventioneller Notation fixierte Werke band, ist dahin. Dieser Verlust kann fruchtbar wirken auf die komponierte Musik, die längst an der eigenen Redundanz leidet. Die Einsicht in das Nichteinholenkönnen der selbstentfesselten Modernisierungsdynamik, in die Notwendigkeit, das Sensorium auf musikalische Entwicklungen abseits der Pontifikallinien der komponierten Neuen Musik einzustellen und neu zu schärfen, wäre ein denkbar günstiges Palliativum. So können musikalische Handlungen, die als «Improvisieren» bezeichnet werden, eine neue «kritische» Aktualität gewinnen gegenüber der begriffsgeschichtlich starren Dualität von «Komposition» und «Improvisation».

Sebastian Kiefer, Dissonanz 100

 

Sebastian Kiefer,
geboren 1961 in Gießen, hat in Berlin Literaturwissenschaft, Philosophie und Schulmusik studiert. Er unterrichtete an der dortigen Hochschule für Musik und lebt ebenda als Essayist und Kritiker.
Buchveröffentlichungen:
- Braver Junge – gefüllt mit Gift. Joseph Roth und die Ambivalenz. Verlag J.B.Metzler, Stuttgart 2001
- Die Moderne und ihre Simulation. Eine Gegengeschichte der deutschen Poesie, Urs Engeler Editor, Weil am Rhein/Basel 2004

 

frühere Veranstaltungen:

14. Dezember 2003
Matthias Arter
Ensemble: Ist ein Solist einsam? Verderben viele Köche den Brei?

25. Januar 2004
Rudolf Lutz
Idiom und Freiheit: Von stilistischen Einschränkungen und einigen illusionären Visionen.

14. März 2004
Alfred Zimmerlin
Plan: Theoriebildung in der Improvisation. Beobachtungen an den Wurzeln der Musik.

25. April 2004
Walter Fähndrich
Halt und Makel: Gibt es objektive Qualitätskriterien für Musik? Kann eine Improvisation "scheitern"?

6. Juni 2004
John P. MacKeown
Spiel: Der Homo ludens in der Musik. Eine etwas verspielte Musikgeschichte

16. Januar 2005
Peter K Frey
Improvisierte Musik im Internet
: Möglichkeiten dieses Mediums für die improvisierte Musik

27. Februar 2005
Marianne Schuppe
An den Rändern der Sprache:
vom Spiel mit Bedeutungen

22. Mai 2005
Christoph Schiller
Präparieren, Manipulieren: die Bedeutung der sogenannten Klangforschung in der improvisierten Musik

19. Juni 2005
Lukas Rohner
Mehrstimmiges Blasen: Begegnungen von Mehrklängen auf Oboe und Fagott mit neuerfundenen Tastenblasinstrumenten

12. Juni 2005
“Faites vos Jeux”
Nocturne-Konzert: Peter K Frey
- Kontrabass, Marianne Schuppe - Stimme, Christoph Schiller - Klavier, Lukas Rohner - Tastenblasinstrumente, Hansjürgen Wäldele - Oboe, Nicolas Rihs - Fagott

22. Januar 2006
Urban Mäder
Es gibt nur Improvisation

12. Februar 2006
Philippe Micol
Improvisation: Die Kraft der Freiheit

26. März 2006
Michel Seigner
"Freie Improvisation"- Ein irreführender Begriff

7. Mai 2006
Hans-Jürg Meier
Formale Verpflichtungen aus dem Moment

1. Juni 2006
Nocturne-Konzert
vo
n und mit: Hans-Jürg Meier – Blockflöten, Hansjürgen Wäldele - Oboe, Philippe Micol – Klarinette/Saxophon, Nicolas Rihs - Fagott, Michel Seigner – Gitarre/Electronics, Urban Mäder – Klavier

11. Februar 2007
Mischa Käser
die musikalische Geste

18. März 2007
Matthias Schwabe
Sichtbare Musik (visual music)

29. April 2007
Sylwia Zytynska
Geste(r)n und Morgen

13. Mai 2007
Peter Baumgartner
Kritik der Geste

2. Juni 2007
1 Soiree: 4 Porträts
Von und mit: Mischa Käser – Stimme, Hansjürgen Wäldele - Oboe, Nicolas Rihs - Fagott, Matthias Schwabe – Klingende Materialien, Sylwia Zytynska – Schlagzeug, Peter Baumgartner – Powerbook

 

 

 
Hansjürgen Wäldele 0(049)7626 1041 Entfernen Sie bei der Email-Adresse die Tiefstriche (Underscores) am Anfang und am Schluss
 
Entfernen Sie bei der Email-Adresse die Tiefstriche (Underscores) am Anfang und am Schluss Nicolas Rihs 0(041)32 / 322 17 53
   
  Up               
 
Stand: 21.02.2008