john p. mackeown
Aspekte der Freien Improvisation
 
   
 

 

vom Potential einer musikalischen Geste
Aspekte der Freien Improvisation

Musik, Referate und Diskussionen

 

5. Matinee
Sonntag, 6. Juni 2004, 11.00 - 12.30 Uhr
Musik-Akademie Basel "Haus Kleinbasel", Rebgasse 70, 4058 Basel

 

Hansjürgen Wäldele, Nicolas Rihs und John P. MacKeown

Spiel: Der Homo ludens in der Musik. Eine etwas verspielte
Musikgeschichte.

Improvisation ist Kommunikation.
Nicht Kommunikation des Spielers mit dem anderen Spieler oder dem Publikum, sondern Kommunikation der Spieler mit dem entstehenden Stück.


John P. MacKeown
geb. 1965.
Seine Ausbildung an der Musikhochschule und Schola Cantorum Basiliensis führt zu Lehrtätigkeit an der Musikschule der Musik-Akademie Basel (Theorie, Komposition, Improvisation). Weitere Studien in England (Orgel) und an den Universitäten Basel und Bern (Theologie, Philosophie, Musikwissenschaft, Anglistik) begleiten seine theoretische und praktische Beschäftigung mit einem Repertoire von der Gregorianik über Instrumentalmusik des 17- - 20. Jahrhunderts bis zu zeitgenössischen Fragen der Komposition und Improvisation. Publikationen u.a. in der Neuen Zeitschrift für Musik und dem Basler Jahrbuch für historische Musikpraxis.

 

 
 
 
Hansjürgen Wäldele 0(049)7626 1041 Entfernen Sie bei der Email-Adresse die Tiefstriche (Underscores) am Anfang und am Schluss
 
Entfernen Sie bei der Email-Adresse die Tiefstriche (Underscores) am Anfang und am Schluss Nicolas Rihs 0(041)32 / 322 17 53
  Up               
 
Stand: 17.09.2009